Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 42
Diese Seite drucken

Prinzipien der Verhaltenstherapie

 Tretmuehle

 

 

1    Hilfe zur Selbsthilfe

 

Allen verhaltenstherapeutischen Ansätzen ist gemeinsam, dass die Hilfe zur Selbsthilfe für den Patienten im Mittelpunkt steht. Es werden ihm, nachdem er Einsicht in Ursachen und Entstehungsgeschichte seiner Probleme gewonnen hat, jene Methoden an die Hand gegeben, mit denen er zukünftig besser zurechtkommt.

 


 

2   Erlernen neuer Denk- und Verhaltensweisen

 

Die Verhaltenstherapie beinhaltet Veränderungen der sozialen Umgebung und Interaktion. Das Ziel ist hierbei die Ausbildung und Förderung von Fähigkeiten und die Ermöglichung einer besseren Selbstregulation. Beispielsweise versucht die kognitive Verhaltenstherapie, dem Betroffenen seine problematischen Gedanken und Bewertungen (dysfunktionale Kognitionen) verständlich zu machen, diese gegebenenfalls zu korrigieren und in neue Verhaltensweisen umzusetzen.

 

Charakteristisch fĂĽr die Verhaltenstherapie ist die Konzentration auf gegenwärtige statt auf vergangene Handlungsdeterminanten, ohne diese jedoch in der Analyse der Problementstehung zu vernachlässigen. Somit liegt der Schwerpunkt auf beobachtbarem Verhalten und dessen Veränderung. Es wird angenommen, dass Verhaltensweisen erlernt und auch wieder verlernt werden können.